Bleistift Quelle: Justiz NRW


(Auslandsbeglaubigungen) werden beim Landgericht Aachen erteilt, wenn es sich um ...

Urkunden von den Notaren des hiesigen Gerichtsbezirks Aachen,

  • Übersetzungsarbeiten von Übersetzern, die bei dem Oberlandesgericht Köln zugelassen sind,
  • gerichtliche Urkunden (Urteile/Beschlüsse/Erbscheine und so weiter) aus dem hiesigen Gerichtsbezirk Aachen

handelt.

Weitere allgemeine Informationen hierzu erhalten Sie auf den Internet-Seiten des Auswärtigen Amtes. externer Link, öffnet neues Browserfenster

Wenn Sie die Erteilung einer Apostille oder einer Legalisation für Urkunden der Justizverwaltungsbehörden oder der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Landgerichtsbezirks benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Frau Justizbeschäftigte Tambour                         Frau Justizbeschäftigte Reinersmann
Telefon: 0241 9425-41348                                   Telefon: 0241 9425-51348
                        Haus D, Zimmer D 1.348, 1. Etage,
                Vorzimmer des Landgerichts- und Vizepräsidenten

Sprechzeiten: montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
                     montags bis donnerstags von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Die Bearbeitungszeit der Auslandsbeglaubigung nimmt in der Regel zwei Tage in Anspruch. Nach vorheriger telefonischer Terminabsprache ist die Bearbeitung am selben Tag möglich. Für die Auslandsbeglaubigung fällt gemäß Nummer 1310 des Gebührenverzeichnisses der Anlage zu § 4 Abs. 1 JVKostG eine Gebühr in Höhe von 20,00 € je Dokument an.
Bei Abholung ist eine Bar- oder EC-Kartenzahlung bei der Zahlstelle im Erdgeschoss des Justizgebäudes erforderlich. Die Vornahme der Amtshandlung setzt die Zahlung eines Vorschusses voraus.

Ergänzend möchten wir Sie noch auf Folgendes aufmerksam machen:

Bei gerichtlichen Urkunden ist zwingend darauf zu achten, dass die darauf befindlichen Unterschriften deutlich (zum Beispiel in Druckbuchstaben oder Stempel) lesbar und mit Dienstsiegel versehen sind.

Zudem ist bei Scheidungsurteilen besonders darauf zu achten, dass diese mit
a) Rechtskraftvermerk            und            b) Ausfertigungsvermerk             versehen sind.
Ansonsten wird hier eine Bescheinigung über die Echtheit der  Unterschriften und Dienstsiegel von der Verwaltungsabteilung des jeweiligen Amtsgerichts benötigt (kostenlos).

Kopien können nicht beglaubigt werden; nur Originale!

Für Apostillen bzw. Legalisationen betreffend Übersetzungen von Übersetzern ist das Landgericht, in dessen Bezirk der Übersetzer seinen Geschäftssitz hat, zuständig.

Die Bezirksregierung Köln ist zuständig, wenn die Urkunden/Papiere/Schreiben/Bescheinigungen, die durch die Städte und Gemeinden (zum Beispiel Stadt Aachen - Einwohnermeldeamt -) ausgestellt sind. Diese können nicht durch den Landgerichtspräsidenten beglaubigt werden.
Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2 - 10
50667 Köln
Telefon: 0221 147-2111

Bei schriftlichen Anträgen bitte angeben, für welches Land die Apostille/Legalisation benötigt wird.